Newsletter

Freitag, 30 Juni, 2017
OLZ Newsletter

An den Märkten herrscht eine Scheinsicherheit

Stetes Wachstum ohne Inflation: Doch Carmine Orlacchio, OLZ-CIO und Gründungspartner, warnt davor, das Risikobewusstsein ob der vermeintlich nahezu perfekten Anlagebedingungen über Bord zu werfen. Mit dem risikofokussierten Minimum-Varianz-Ansatz erzielt OLZ langfristig eine bessere Rendite als der Markt.

OLZ Newsletter 06/2017

Freitag, 10 Februar, 2017
OLZ Newsletter

5th Smart Investing Day - Das falsche Ziel im Visier

In den vergangenen Jahren floss zunehmend Kapital in passive Produkte. Die Vorteile des passiven Anlegens liegen auf der Hand: Es ist einfach, gebührengünstig und es besteht kein Abweichungsrisiko gegenüber dem kapitalgewichteten Index als Benchmark. Die Nachteile sind weniger bekannt: Die Kapitalgewichtung führt zum Marktdurchschnitt. Es gibt effizientere Portfolios mit weniger Risiko und mehr Rendite als das Indexportfolio.

Stecken die Anleger in der Durchschnittsfalle?

Newsletter 02/2017

Dienstag, 29 November, 2016
OLZ Newsletter

Minimum Varianz - Der Weg zur Rendite führt über das Risiko

Diese Themen finden Sie in unserem aktuellen Newsletter:

  • Vermögensverwalter sprechen lieber über Rendite, als auf das Risiko einzugehen. Ganz nach dem Motto: Wozu auf Risiken achten, wenn der Kunde Rendite will? Wir zeigen auf, warum es sich für Anleger lohnt, das Risiko in den Fokus zu rücken (Bsp. OLZ Minimum-Varianz-Ansatz).
  • OLZ wurde von ZWEI Wealth Experts, einem unabhängigen Beratungsunternehmen für Privatanleger, als Top-Verwalter mit Prädikat „sehr gut“ beurteilt. Zwei Wealth Experts wurde von Prof. Dr. Klaus Wellershoff und Patrick Müller gegründet.
  • Neu bietet OLZ mit dem „OLZ Smart Invest 65“ eine optimierte 3a-Wertschriftenlösung, die mit einer Aktienquote von 65% die höhere Rentabilität von Aktien berücksichtigt.

Newsletter 11/2016

Mittwoch, 28 September, 2016
OLZ Newsletter

Von null auf drei Milliarden verwaltetes Vermögen in 15 Jahren - OLZ feiert Geburtstag

Die OLZ-Gründungspartner Pius Zgraggen (CEO) und Carmine Orlacchio (CIO) erzählen im Interview, wie sich aus dem Ideal, Vermögensverwaltung wissenschaftlich fundiert und ohne falsche Anreize zu betreiben, mit viel Durchhaltewillen ein erfolgreiches Unternehmen entwickelte.

«Wir kamen uns immer vor wie ein Herausforderer im Boxen. Dieser muss nicht nur gleich gut sein, sondern etwas besser.»
Pius Zgraggen (CEO)

«Diese drei Punkte: Keine falschen Anreize, effiziente Diversifikation und kostengünstige Umsetzung sind unser Fundament, das uns vom Mainstream differenziert.»
Carmine Orlacchio (CIO)

Newsletter 09/2016

Freitag, 24 Juni, 2016
OLZ News

Brexit - Implikationen für die OLZ Portfolios

OLZ Kommentar zum Brexit

News lesen

Freitag, 12 Februar, 2016
OLZ Newsletter

4th Smart Investing Day - "Risiko muss sich lohnen"

Am vierten OLZ Smart Investing Day wurde aufgezeigt, wie Anleger mit einem optimal diversifizierten Portfolio mehr Rendite erzielen können, ohne zusätzliche Risiken einzugehen.

Newsletter lesen

Freitag, 11 Dezember, 2015
OLZ News

OLZ News Dezember 2015

Die OLZ wächst nicht nur in den verwalteten Vermögen, sondern auch personell.

(News lesen)

Montag, 21 September, 2015
OLZ News

OLZ News September 2015

In einem Marktumfeld mit latenten Risiken und erhöhter Unsicherheit bieten die OLZ-Anlagelösungen attraktive Vorteile.
Investieren Sie nicht in zusätzliche Risiken sondern nutzen Sie Ihr Risikobudget smart.

News lesen

Mittwoch, 20 Mai, 2015
OLZ News

Mitarbeiterinfo

Das OLZ Team wächst weiter.

(News lesen)

Mittwoch, 1 April, 2015
OLZ Newsletter

3rd Smart Indexing Day - „Anleger sollten keine unnötigen Risiken eingehen“

Der dritte OLZ Smart Indexing Day beantwortete die Frage, warum Portfolios mit tiefer Schwankung (Minimum Varianz) besser rentieren als klassische Indexanlagen – und vor allem auch, wie sich Anleger diese Anomalie zunutze machen können.

(Newsletter lesen)

Sonntag, 1 Februar, 2015
OLZ News

SNB Mindestkursaufhebung - "Überraschung oder Enttäuschung - und was können wir daraus lernen?"

Die Schweizerische Nationalbank hat am 15. Januar 2015 alle überrascht und den Mindestkurs von 1.20 gegenüber dem Euro aufgehoben. Anleger können daraus wichtige Erkenntnisse gewinnen: Das Risikomanagement wahrnehmen und die Verantwortung für die Vermögensanlagen nicht an den "Markt" delegieren.

(News lesen)

Samstag, 1 November, 2014
OLZ Newsletter

Inflationsschutz - mit Gold oder Aktien

Die lockere Geldpolitik der Zentralbanken schürt globale Inflationsängste. Anleger, die sich vor einem Inflationsschub schützen wollen, müssen beachten, dass die Wirksamkeit des Inflationsschutzes einzelner Anlageklassen vom wirtschaftlichen Umfeld beeinflusst wird.

(Newsletter lesen)

Sonntag, 1 Dezember, 2013
OLZ Newsletter

Emerging Markets zur Diversifikation (Teil 2)

Investoren schöpfen bei Investitionen in Emerging Markets das Diversifikationspotenzial oft nicht aus. Indizes gewichten Aktien nach deren Grösse und lassen Faktoren wie Volatilität und Korrelationen ausser acht. Gerade bei Emerging Markets zahlt sich aber der Fokus auf Risikoparameter aus.

(Newsletter lesen)

Sonntag, 1 September, 2013
OLZ Newsletter

Mehr Rendite durch Smart Indexing

Aktien mit einer tiefen Volatilität schneiden langfristig besser ab, als solche mit einer hohen Volatilität. Diese Beobachtung ist eine der ältesten Besonderheiten an den Finanzmärkten und wurde über die Jahre immer wieder bestätigt. Damit widerspricht sie den Grundsätzen, auf denen die Moderne Portfoliotheorie (MPT) und das Capital Asset Pricing Model (CAPM) beruhen.

(Newsletter lesen)

Freitag, 1 März, 2013
OLZ Newsletter

Erfolgreiche Emerging Markets (Teil 1)

Auf der Suche nach neuen Renditequellen investieren Anleger auch in Emerging Markets. Die Fakten zur Wirtschaftsentwicklung sind beeindruckend. Aufgrund des hohen Wachstums wird oft auch eine überdurchschnittliche Aktienrendite erwartet. Dieser Zusammenhang wird durch empirische Studien aber in Frage gestellt. Unabhängig von der Renditeerwartung sollten Emerging Markets aber in einem globalen Wertschriftenportfolio zur Optimierung der Diversifikation berücksichtigt werden.

(Newsletter lesen)

Freitag, 1 Juni, 2012
OLZ Newsletter

Entwicklung in der Vermögensverwaltung zum Vorteil nutzen

Traditionelle Vermögensverwalter versuchen mit der Auswahl von Einzelaktien den Index zu schlagen, aber die Resultate nach Kosten liegen meist hinter diesem zurück. Es erstaunt deshalb nicht, dass der Trend in Richtung Indexierung geht. Der Kauf eines Indexfonds ist kostengünstig und wird oft als optimale Anlagelösung betrachtet. Aber aufgepasst! Kapitalgewichtete Indizes sind nicht optimal zusammengesetzt. Neue Ansätze optimieren die Gewichtung und führen langfristig zu einer Mehrrendite und einem tieferen Risiko.

(Newsletter lesen)